„Hilfe für Nepal“

Hallo liebe Leserinnen und Leser ,

heute berichte ich euch von einer laufenden Aktion auf unserer Hütte, die von Seiten unserer Jugendvertretung ins Leben gerufen wurde.

Wie ihr alle mitbekommen habt, gab es bisher schon zwei Erdbeben in kürzerster Zeit in Nepal, wo viele ihr zu Hause verloren haben oder aber was viel schlimmer ist, auch Familie und Freunde. Unvorstellbar für uns. Gerade sitzt man noch mit der Familie beim Essen oder schüttet dem Freund oder der Freundin sein Herz aus und im nächsten Moment ist alles zerstört. Man verliert alles. Hat von der einen auf die andere Sekunde rein garnichts mehr. Man verliert nicht nur Wertgegenstände sondern muss hoffen, dass irgendwo da draußen deine geliebten Menschen noch lebendig sind und sich retten konnten. Tagelang versucht man jeden einzelnen zu finden unter den Trümmern. Grausam, wie schnell einem alles genommen werden kann.

Man kann den Betroffenen zwar die Menschen die sie verloren haben nicht wiederbringen, aber man kann versuchen ihnen durch eine kleine Spende einen Funken Hoffnung zu schenken, dass sie  irgendwann wieder ein eigenes Dach über dem Kopf haben können und bis dahin ernährt werden und sehen, dass viele Menschen ihr Schicksalsschlag trifft und man helfen möchte und ihnen in irgendeiner Art und Weise beisteht.

Aus diesem Grund hat die Jugendvertretung von HKM die Aktion „Hilfe für Nepal“- geplant. Mit Plakaten und Flyern wird auf der Hütte dazu aufgerufen ’n Euro von jedem kann viel bewirken‚. Außerdem stehen an mehreren Sammelstellen auf unserer Hütte bereits Spendendosen, die sich immer weiter füllen und an 4 Terminen geht die Jugendvertretung persönlich mit den Spendendosen durch die Betriebe und macht darauf aufmerksam, dass jede Spende hilft. Zum Abschluss wird auf unserer nächsten Betriebsversammlung ein letzter Spendenaufruf gestartet, um so viel wie möglich zu sammeln um zu helfen.

Zu wissen dass, 5 Euro helfen um 5 Menschen medizinisch zu versorgen oder 70 Euro es ermöglichen eine ganze Familie 2 Wochen lang zu ernähren zum Beispiel sollte jedem zeigen, dass bei so einer großen Belegschaft ’n Euro von jedem wirklich viel Bewegen kann. Angenommen man gerät selber in solch eine Katastrophe. Dann ist man glücklich, wenn irgendwo da draußen auch jemand ’n Euro oder zwei für einen selber übrig hat.

Aus diesem Grund, kann ich nur sagen – tolle Aktion der JAV’s und ich hoffe das WIR BEI HKM gemeinsam helfen können.

Amy

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s